Aktuelles / Termine



        Termine im Jahr 2020



Veranstaltung / Link
Wo? / Wann? Genaueres

Veranstaltung des Plauener Literaturvereins »Goethekreis« e.V.:
Vortrag von Dr. A. Seemann (Weimar)

13.01.2020, 18.15 Uhr
Vogtlandbibliothek Plauen
Neundorfer Str.8

Vortragsthema:
»Der Beruf der Hofdame im Allgemeinen, im klassischen Weimar im Besonderen«

Programm zu vogtländischen Sagen

26.01.2020, 15 Uhr
Göltzschtalgalerie Nicolaikirche Auerbach

Veranstalter: Theaterdorf Zwota in Zusammenarbeit mit dem Heimatverein Topas Tannenbergsthal
musikalische Umrahmung: Richard Wunderlich (Dirigent vom Akkordeonorchester Klingenthal)
Eintritt für Erwachsene 7 Euro, für Kinder 3 Euro

Veranstaltung des Autors
Volker Müller

29.01.2020, 14.30 Uhr
Neuberinmuseum Reichenbach

zu seinem Erzählband »Blondinenrettung«

Veranstaltung des Autors
Volker Müller

01.02.2020, 17 Uhr
Weimar, Galerie Achim Deweth

Gedichte und das Buch »Quartett für die Ewigkeit«

Veranstaltung des Plauener Literaturvereins »Goethekreis« e.V.:
Vortrag von Prof. R. Bernhardt (Bergen)

10.02.2020, 18.15 Uhr
Vogtlandbibliothek Plauen
Neundorfer Str.8

Vortragsthema:
»Goethe und Gerhard Hauptmann«

Veranstaltung des Autors
Volker Müller
zu »Quartett für die Ewigkeit«

02.03.2020, 19 Uhr
Greiz, Buchhandlung »Bücherwurm«

sein neuestes Buch (November 2019) mit Essays, Aufsätzen und Betrachtungen

»Keiner versteht mich«
Vortrag von Birgit Klemm

12.05.2020, 18 Uhr
Klinik »Im Leben«, Greiz

Thematik: »Patient - Angehörige«
Betrachtungen aus der eigenen Sicht und unter Zuhilfenahme der eigenen Literatur

Veranstaltung des Autors
Volker Müller
Erzählband »Bäume malen im November«

12.08.2020, 18 Uhr
Erfurt, Augustinerkloster

im Rahmen der Reihe »Literaturcafé«
des Aktionskreises für Frieden Erfurt e.V.

Öffnungszeiten
Mosenzimmer Marieney

Mosenzimmer

Hauptstr. 15
08626 Mühlental
OT Marieney
von März bis November:
1. und 3. Donnerstag des Monats:
von 11 bis 17 Uhr
oder nach vorheriger Vereinbarung
(per E-Mail oder Tel./Fax: 03744-184337)





      Kurzmeldungen


Was ? Link Genaueres

Volker Müller:
»Quartett für die Ewigkeit«
(November 2019)

 

Volker Müller (Vogtländischer Literaturpreis 2018) nennt sein neuestes Buch mit Essays, Aufsätzen und Betrachtungen »Quartett für die Ewigkeit« (Engelsdorfer Verlag Leipzig). Er erinnert an viele bekannte Persönlichkeiten (überwiegend aus dem kulturellen Bereich) mit Faktischem, aber auch mit Hintergründigem und mit Anmerkungen, die man in Lexika oder Lehrbüchern vergeblich sucht, wie gelegentliche Kontakte der Protagonisten zur Vogtlandregion. Der Autor äußert sich mit dem ihm eigenen Takt, sprachlich ausgewogen, gern augenzwinkernd, wenn vorteilhaft auch wortreich-sachlich, über Vorfälle und Verhaltensweisen. Und er bindet Persönliches ein, wie seinen Werdegang unter Bedingungen der DDR, der Wende, der Verhältnisse in den 90er Jahren, wobei Resümees zwiespältig ausfallen. Die letzten Kapitel zeugen von Müllers Leidenschaft für Naturbeobachtungen und von seinem außergewöhnlichen Wissen über die heimische Vogelwelt. Von den Auserwählten, denen der Autor auf 260 Seiten besondere Aufmerksamkeit schenkt, seien ungeordnet genannt: Richard von Weizsäcker, Johann Sebastian Bach, Jürgen Fuchs, Christa Wolf, Aleksander Puschkin, Theodor Fontane, Guiseppe Verdi, Robert Schumann, Kurt Tucholsky, Johann Wolfgang von Goethe, Carl Maria von Weber, Leo Tolstoi, Anton Tschechow, Wolfgang Amadeus Mozart, Friederike Caroline Neuber, Christoph Wolfgang Hilf, Heinrich Dathe, Ulf Merbold, Manfred (Ibrahim) Böhme, Günter Ullmann, Wolfgang Mattheuer, Otto Paetz, Hansgeorg Stengel, Hans Joachim Schädlich, Sigmund Jähn, Julius Mosen, Winfried Eichler (ehem. Landrat, Auerbach), Reiner Kunze. Mit Reflexionen aus Fontanes Gedankengut werden die Hauptkapitel eingeleitet - zu Bedenkendes, Fragwürdiges wie »Und sollt` ich noch einmal die Tage beginnen, / Ich würde denselben Faden spinnen.«
(von Dr. Frieder Spitzner)


»Königs Erläuterungen Spezial« -
Für die Vorbereitung auf Referat, Klausur, Abitur oder Matura
(November 2019)

 

Eine neue Veröffentlichung des Literaturwissenschaftlers Prof. Dr. sc. Rüdiger Bernhardt (Bergen/Vogtland), erschienen in der Reihe »Königs Erläuterungen«, Bange Verlag, Hollfeld, 2019, trägt den Titel: »Reisen - Unterwegs sein. Lyrik vom Barock bis zur Gegenwart.«
Gedichte, die das Reisen der jeweiligen Zeit thematisieren, werden vorgestellt und interpretiert. Auch Dichter mit Vogtlandbezug wurden in den für den Schulgebrauch in ganz Deutschland konzipierten Band aufgenommen:
Julius Mosen, 1803-1867, »Die letzten Zehn vom vierten Regiment« (S. 105 f.);
Dr. med. Jörg M. Pönnighaus, geb. 1947, »Malawianisches Tagebuch XVIII« und »Brief an Frau A.« (S. 209 f.).
(von Dr. Frieder Spitzner)


15.11.2019 - Bundesweiter Vorlesetag
Vorlesetag

Seit 2004 weisen Kalender den 3. Freitag im November als Vorlesetag aus - eine Anregung zum Vorlesen, das wichtig und schön ist. Auch der kleine Julius war begeistert von Märchen, die ihm erzählt oder vorgelesen wurden, was zur Folge hatte, dass der erwachsene Mosen selbst märchenhafte Geschichten schrieb, wie »Der Knabe mit den Glückshaaren«, ein Junge, der überraschend und reich beschenkt worden war, aber wegen einer Lüge alles wieder verlor. Dieses Märchen aus »Die geheimnisvolle Onda« (Vereinsausgabe, Marieney 2010) eignet sich wie eine Reihe regionaler Veröffentlichungen im Fundus der »Vogtländischen Büchersammlung Julius Mosen« (VBJM) für Lesestunden im Vorschul- und Grundschulalter.
(von Dr. Frieder Spitzner)


Autor Mario Morgner verstorben
(Sept. 2019)

 

Mit Bedauern haben wir die Nachricht aufgenommen, dass der Journalist und Autor Mario Morgner aus Rodewisch eine Krebserkrankung nicht besiegen konnte. Mit folgenden Werken bereicherte er unsere Vogtländische Büchersammlung Julius Mosen: »Flucht, Vertreibung, Heimatlosigkeit«, »Verlorenes Weltwunder - Das Bernsteinzimmer«, »Geheimsache Bernsteinzimmer«, »Grenzdurchgangslager Radiumbad Brambach 1946«. Dank und Anerkennung gebühren ihm für seine kulturhistorischen Recherchen und Publikationen.
(von Dr. Frieder Spitzner)


Neuerscheinung zu Ehren Julius Mosens (Sept. 2019)

 

Das Vogtlandmuseum Plauen widmete Heft Nr. 62 seiner Museumsreihe unserem Namenspatron Julius Mosen. Dem Verfasser Wolfgang Schrader gratuliere ich herzlich zu der Publikation, der ich viele interessierte Leser wünsche. Angemerkt sei: In diesem Jahrzehnt veröffentlichten im Vogtland ein Verein ein Mosen-Märchenbuch, ein Schauspieler eine literarisch-musikalische Mosen-CD, ein Literaturwissenschaftler eine Mosen-Biografie und jetzt ein Historiker eine Betrachtung über Mosen-Lyrik. Das erfreut mich sehr. Was mir missfällt, umschreibe ich so: Kompetente Köche haben je ein feines Süppchen kreiert. Aber ein gemeinsames Mahl an einem Tisch gönnen sie sich nicht. Und noch nicht vorhanden ist ein Rezept, das Meisterköche dafür begeistert, Geisteshungrige gemeinsam zu verköstigen.
(von Dr. Frieder Spitzner)


Trauer um Dr. Sigmund Jähn
(geboren am 13.02.1937 in Morgenröthe-Rautenkranz
verstorben am 21. September 2019 in Strausberg)

 

Der Mensch fühlt sich wohl auf der Erde, schätzt sich vielleicht sogar glücklich, auf diesem Himmelskörper leben zu dürfen. Dennoch treiben ihn Sehnsucht, Neugierde und nicht völlig unbegründete Zukunftsängste in überirdische Sphären.
Das war im Jahr 2010 eine der Aussagen unseres Gastes Sigmund Jähn bei »Vogtland-Autoren im Gespräch« in der Kapelle Neuensalz.
2018 widmeten wir eine Veranstaltung in der »Schulsternwarte und Planetarium Sigmund Jähn« in Rodewisch dem 40. Jahrestag des Fluges des ersten Deutschen ins All. Mit faszinierenden Bildern der modernen Planetariumstechnik sowie Texten aus der Biografie »Sigmund Jähn - Rückblick ins All« und aus Julius Mosens Versepos »Ritter Wahn« wurde die Wirklichkeit mit dichterischer Fantasie verglichen. Und das Erstaunliche: Des Dichters Beschreibung des Fluges vom Himmel zur Erde hoch zu Ross und die Schilderung der Rückkehr zur Erde in einer Raumkapsel über 150 Jahre später weisen verblüffende Ähnlichkeiten auf. Vor allem der Anblick der Sternenwelt und das Antlitz der sich nähernden Erde ähneln sich in der Wiedergabe von Eindrücken und Emotionen.
Die Publikation von Horst Hoffmann: »Sigmund Jähn - Rückblick ins All« (Die Biografie des ersten deutschen Kosmonauten Sigmund Jähn, erschienen im Verlag Das Neue Leben Berlin 2009, belegte bei unserer Vereinsaktion »Vogtlands Lieblingsbuch 2009« den 2. Platz.
Sigmund Jähn, der Sympathieträger aus dem Vogtland, hat seine Mission erfüllt. Seinen Appell sollten wir nicht vergessen: »Bereits vor meinem Flug wusste ich, dass unser Planet klein und verwundbar ist. Doch erst als ich ihn in seiner unsagbaren Schönheit und Zartheit aus dem Weltraum sah, wurde mir klar, dass der Menschheit wichtigste Aufgabe ist, ihn für zukünftige Generationen zu hüten und zu bewahren.« (Biografie, 2009, S. 136) geschrieben am 23.9.2019 von Dr. Frieder Spitzner, Vorsitzender der Vogtländischen Literaturgesellschaft Julius Mosen e.V.


28. Mai 2019 - Treffen der Vorlesepaten in Marieney

 

Über 50 vogtländische Kitas und Grundschulen haben Interesse am Projekt der Vorlesepaten bekundet, das gab Yvonne Magwas (MdB) während der 3. Zusammenkunft der Vorlesefreunde bekannt. Weitere ehrenamtliche Vorleser zu gewinnen und zu vernetzen ist das Ziel des Projektes. Bei dem Treffen am 28.5.2019 am Sitz der Vogtländischen Literaturgesellschaft Julius Mosen konnten bereits personelle Zuordnungen vereinbart werden. Mit einer Ausstellung aus dem Fundus der »Vogtländischen Büchersammlung Julius Mosen« wurde auf regionalbezogene (Vor-)Lesestoffe für verschiedene Altersgruppen aufmerksam gemacht.


Schluss mit dem Gender-Unfug!

Unter diesem Titel ruft der Verein Deutsche Sprache e.V. (VDS) zum Widerstand gegen die sogenannte »gendergerechte Sprache« auf.
Begründung: Sie leistet keinen Beitrag zur Besserstellung der Frau in der Gesellschaft, kann nicht konsequent durchgehalten werden, bringt lächerliche Sprachgebilde hervor. Viele bekannte Persönlichkeiten unterstützen den Aufruf.
Siehe: www.vds-ev.de


9. Februar - Vorlesewettbewerb

 

Die besten Vorleser von 12 Schulen im Vogtland nahmen am 9.2.2019 am Kreisausscheid in der Göltzschtalgalerie Auerbach teil.
Clara Härtel (Goethe-Gymnasium Reichenbach) belegte den 1. Platz, der zur Teilnahme am Bezirksausscheid berechtigt. An diesem Vorlesewettbewerb der 6. Klassen, der unter der Regie des Börsenvereins des deutschen Buchhandels seit 1959 durchgeführt wird, beteiligen sich deutschlandweit jährlich etwa 600 000 Schüler.

Reichenbach/V. gehört zu den 25 Städten, die durch die »Straße der deutschen Sprache« miteinander verbunden sind.

Gegründet wurde die Straße zur Pflege von Sprache und Tourismus 2011 von der Neuen Fruchtbringenden Gesellschaft in Köthen. Sie verläuft von der Lutherstadt Wittenberg im Norden durch Sachsen und Thüringen bis ins fränkische Erlangen und Nürnberg.

Literaturpreis für Hans-Joachim Schädlich

Hans Joachim Schädlich (Jahrgang 1936), in der Neuberinstadt Reichenbach/V. geboren und aufgewachsen, Schriftsteller, mit bedeutenden deutschen Literaturpreisen geehrt, erhält den diesjährigen Erich-Loest-Preis. Der mit 10.000 € dotierte Literaturpreis für den 2018 erschienenen Roman "Felix und Felka" wird am 24.2.2019 in Leipzig übergeben.

Oldenburger Jahrbuch 2018 Jahrbuch

Die Titelseite des 2018er Jahrbuches ziert ein Foto vom Mosendenkmal im Zentrum Oldenburgs. Die Publikation enthält einen Beitrag, in dem der Autor, Prof. Dr. sc. Rüdiger Bernhardt, die Bemühungen Mosens um das Oldenburger Hoftheater hervorhebt.





      Beachtenswerte literarische Termine im Jahr 2019


Datum
Was ? Link
21. Februar

Internationaler Tag der Muttersprache

Tag der MuSpr

(Bild aus: https://www.kuriose-feiertage.de/internationaler-tag-der-muttersprache/)

21. März

Welttag der Poesie

Tag der Poesie

(Link zu https://www.ekz.de/unternehmen/aktuelles/termine/detailansicht/welttag-der-poesie/)

21.-24. März

Buchmesse Leipzig

Buchmesse Leipzig

(Bild/Link: https://www.leipziger-buchmesse.de/)

2. April

Internationaler Kinderbuchtag

Kinderbuchtag

(Link zu wikipedia;
Bild: http://www.kleiner-kalender.de/event/kinderbuchtag/95109.html)


23. April

Welttag des Buches

Welttag Buch

(Link: in https://www.welttag-des-buches.de/)


10. Mai

Tag des (freien) Buches

Welttag freiesBuch

(Link: in http://www.kleiner-kalender.de/event/tag-des-freien-buches/90581.html)


8. Juli

Geburtstag von Julius Mosen

JMosen

(Link: in https://de.wikipedia.org/wiki/Julius_Mosen)


14. September

Tag der deutschen Sprache

Welttag dtsSprache

(Link: in https://vds-ev.de/service-view/tag-der-deutschen-sprache/)


10. Oktober

Todestag von Julius Mosen


16.-20. Oktober

Buchmesse Frankfurt

Messe Frankfurt

(Link in: https://www.buchmesse.de/)


24. Oktober

Tag der Bibliotheken

Tag der Bibliotheken

(Link in: https://www.bibliotheksverband.de/)


15. November

Vorlesetag

Vorlesetag

(Link in: https://www.vorlesetag.de/)


8. Dezember

Tag der Bildung

Tag der Bildung

(Link in: https://www.tag-der-bildung.de/)